Wagnerhof

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung des Wagnerhofes finden wir im Jahre 1775. Hier liest man: "Wagner im Dorfe, Besitzer Joseph Gintsberger. 1 Stuben, 1 Kuchl, 6 Kämmer, 1 Keller, Rem, Thenne, Stallung."

1954 wurde von Ernst Winkler und Sausanne geb. Aufschnaiter mit der Vermietung von vier Doppelzimmern begonnen. Es waren zu dieser Zeit schon Zimmer mit fließendem Wasser. Die Gäste genossen die gute Küche (Vollpension) von Oma Susanne geb. Winkler. 1964 wurde der Hof an meine Tante Susanne Erber geb. Winkler und an Ihren Mann Gidi Erber übergeben. Diese bewirtschafteten den Hof bis zur Pensionierung im Jahr 1990. Die Vermietung von zwischenzeitlich sechs Doppelzimmern wurde aber noch bis zum Jahre 1998 weitergeführt.

  • Wagnerhof alte Ansicht
  • Wagnerhof Außenansicht Sommer
  • Wagnerhof um 1959

Im Jahre 1997 wurde gleich neben dem Bauernhaus von den beiden ein "Austraghaus" erreichtet. Ein Jahr später zogen Susi und Gidi in ihr Haus ein, ich bezog damals mit meiner Familie den Wagnerhof. Aus Platzgründen und um unseren Gästen ein bestmögliches Umfeld für Ihren Urlaub zu bieten, wurde 2002 das Stallgebäude komplett abgetragen und an dieser Stelle unser Apartmenthaus mit fünf Ferienwohnungen und fünf Doppelzimmern errichtet.

Im Jahr 2006 wurde der alte Wohnteil des Wagnerhofes kernsaniert. Es wurde dabei auf den ursprünglichen Charakter besonders Wert gelegt. 2009 wurde das benachbarte " Rieder"-Haus der "Messner Kathi" angekauft. Im Jahre 2010 war die komplette Sanierung des Hauses, in dem sich eine Schnapsbrennerei sowie zwei Ferienwohnungen befinden, abgeschlossen.

Mit dem Wagnerhof, dem Ferienhaus und dem Brennerhäusl bieten wir unseren Gästen das entsprechende Ambiente, um den Urlaub, die schönste Zeit des Jahres, bei uns in Going genießen zu können.

Familie Hermann und Heidi Bichler mit Manuela und Anja